Fetisch getaggte Artikel

Die Damen für gewisse Stunden

Nachdem ich vor Kurzem über High-Class-Escort geschrieben haben, wird es an der Zeit sich einfach mal insgesamt mit dem Thema Escort zu befassen. Das Wort Escort-Service ist wohl klingend, es hat nichts Schmuddeliges an sich. Dahinter verbirgt sich in der ursprünglichen Version des Wortes noch das Thema Begleitservice.

Anfangs handelte es sich bei Escort-Damen nur um Begleiterinnen für einen netten Abend. Männer, welche Gesellschaft bei einem Abendessens oder einem Theaterbesuches genießen wollten, bestellten sich eine hübsche Dame für die Konversation.Wenn eine gegenseitige Sympathie bestand, dann konnte es durchaus passieren dass die Dame auch für weitere Zärtlichkeiten sich von dem Herrn verführen ließ, doch war dieses kein Standard. Den Damen, die bei einem Escort-Service arbeiteten, haftete etwas Selbstbestimmtes an. Sie waren frei in ihren Entscheidungen im Gegensatz zu Huren und Nutten, welchen man gedanklich doch immer eine Art Verpflichtung oder Zwang diese Arbeit zu tun andachte, unabhängig davon ob dem so war.

Neues Verständnis

Heute hat sich ein Wandel im Verständnis ...

Weiterlesen

Der Reiz des Geruchs

hot3

Warum bestellen Männer getragene Damenunterwäsche?

Diese Frage stellen sich so ziemlich alle die jemals unbedarft mit dem Thema Geruchsfetischismus zusammenstossen. Die Gründe sind so unterschiedlich wie nur irgendwas.

Viele Männer lieben einfach den Duft der Frauen. Das ist keine Erfindung der Neuzeit sondern schon Johann Wolfgang von Goethe hatte seiner Geliebten Frau Charlotte von Stein in den Jahren 1977 bis 1788 ein Mieder entwendet um an diesem riechen zu können wann immer er Lust dazu hatte.

Und auch Napléon Bonaparte soll angeblich ein Liebhaber des weiblichen Duftes gewesen sein. Er hat Joséphine während einer ägyptischen Expedition geschrieben: “Wasch Dich nicht mehr, ich komme bald zurück”.

Es gibt wirklich viele Männer, die wirklich gern an der Wäsche riechen und sich ihrer Fantasie hingeben. Das Wäschestück ist ein Hilfsmittel so wie ein Porno oder ein Sexspielzeug. Der Reiz des Ungewöhnlichen, des vielleicht sogar Verbotenen macht hierbei viel aus. Vielleicht hat man als Teenager im Wäschekorb der Schwester einen Slip stibitzt und seine erste Lust in dieser Form erlebt. Vielleicht ist es aber auch einfach nur eine Variante des Träumens von Erlebnissen, die man nie in der Realität haben wird, da man die Ehefrau nicht betrügen möchte.

Geruchsfetischismus hört aber nicht bei Slips auf.

Neben den Höschen sind vor allem Socke...

Weiterlesen

Mann klaute 150 Damenslips

Im schwäbischen Bad Herrenalb wurde vor kurzem ein 51 jähriger Mann verhaftet, weil er in 2 Jahren über 150 Damenslips von seinen Nachbarinnen stibitzt hat. Einer Mieterin fiel das dauernde Verschwinden ihrer Wäsche auf und so versteckte sie heimlich eine Kamera im Keller. Und sie hatte Glück und erwischte den Slipdieb auf frischer Tat wie er sich an einem Wäschehaufen zu schaffen machte. Die alarmierte Polizei fand später in der Wohnung des Täters 150 Damenschlüpfer in allen Ausführungen.

Mensc...

Weiterlesen